Interviews


Die Liberalisierung des Strommarktes und die Digitalisierung vieler Alltagsbereiche haben im Energiesektor für einige Veränderungen gesorgt. Genau in dieser Schnittstelle befinden sich Online-Vergleichsportale, die sowohl Vor- als auch Nachteile für Verbraucher und Versorger mit sich bringen und gebracht haben. Wir sprechen mit Herrn Dr. Uwe Pöhls von unserem Energieverbraucherportal über den Markt, Tarifportale und deren Einfluss in Zeiten der Digitalisierung.

weiterlesen

Umweltfreundliche Bio-und Ökogas-Tarife sind für den Verbraucher nicht immer auf den ersten Blick erkennbar. Im Interview mit dem Energieverbaucherportal erklärt Christian Knops, Experte für die Grünes-Gas Zertifizierung des Vereins Grüner Strom Label e.V., worauf es bei Biogas-Produkten ankommt und warum das Gütesiegel so wichtig ist.

weiterlesen

Deutschland und Klimaschutzziele – das ist eine Beziehung, die viele als kompliziert ansehen würden. Bereits im Dezember 2014 legte man fest, dass bis 2020 die Treibhausgasemissionen um 40 Prozent gegenüber 1990 gesenkt werden sollen. Damit setzte sich Deutschland forsche Ziele, deutlicher noch als die Ziele der übrigen EU-Staaten. Die Realität sieht anders aus und war abzusehen: Deutschland erreicht seine Ziele für 2020 voraussichtlich nicht.

weiterlesen

Im Interview mit dem Energieverbraucherportal erklärt Dr. Matthias Deutsch, Projektleiter beim Denk- und Politiklabor Agora Energiewende, die Vor- und Nachteile der Power-to-Gas-Technologie und erläutert die Ergebnisse einer Studie zu den zukünftigen Kosten strombasierter synthetischer Brennstoffe.

weiterlesen

Im TV-Duell konnte sich Martin Schulz nicht zum Klimaschutz- und der Energiewende äußern. Die Debatte zwischen den zwei Regierungsparteien fiel der Flüchtlingsdebatte zum Opfer. Dabei hängen beide Themen direkt zusammen, findet SPD Politiker Johann Saathoff. Dem EVP erzählt er, warum die Einhaltung des Pariser Klimaabkommens Fluchtursachen bekämpfen kann und wann die Politik in Aufsichtsräte von Automobilherstellern gehört.

weiterlesen

20 Jahre saß Eva Bulling-Schröter im Bundestag, jetzt will sie Platz machen für eine jüngere Generation. Statt nationaler Energiepolitik, will sich die Ingolstädterin ab September wieder auf die bayerische Landespolitik konzentrieren. Mit uns spricht sie über eine gerechtere Energiewende und die Folgen des Dieselskandals.

weiterlesen

Die Grünen haben sich seit jeher Themen der Umwelt-und Energiepolitik auf die Fahnen geschrieben, dieses Alleinstellungsmerkmal spätestens nach Fukushima aber eingebüßt. In der neuen Legislaturperiode will man am besten wieder in Regierungsverantwortung in Sachen Energie und Umwelt Zeichen setzen. Wir haben mit Oliver Krischer, einem der stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden gesprochen.

weiterlesen